Angebotssuche:

 

Die heilsame Wirkung von Radon

Gasteiner Kuren

Das Hotel EUROPÄISCHER HOF bietet ein umfassendes Gesundheits- und Kurprogramm unter ärztlicher Betreuung.

Die Gasteiner Kuren sind bereits jahrhundertelang und noch dazu kaiserlich erprobt: Schon 1822 reiste Erzherzog Johann zur sogenannten Sommerfrische an, später folgten kaiserliche Hoheiten wie Wilhelm I., Franz Josef I. und Sisi, um in den Genuss der heilenden Kraft des Gasteiner Thermalwassers zu kommen. Im Gasteinertal traf sich, wer Rang und Namen hatte – und auch heute noch ist der medizinisch anerkannte Kurort eine der ersten Adressen für Kurgäste aus aller Welt. Aus 17 Quellen sprudelt jenes Wasser, dessen heilende Wirkung belegt ist: Es enthält das Edelgas Radon, das bei Morbus Bechterew, Rheuma, Arthrose, Erkrankungen der Atemwege und der Haut besonders effektiv ist. Die Kombination aus Radon, Wärme und spezieller Höhenlage wie in Gastein ist auf der ganzen Welt einzigartig.

Ihr Kuraufenthalt im Hotel EUROPÄISCHER HOF

Als Gast im staatlich anerkannten Kurhotel EUROPÄISCHER HOF profitieren Sie von zahlreichen effektiven Behandlungen. Nach einem Gespräch mit unserem Kurarzt Dr. Mayerhofer organisieren wir für Sie Einfahrten in den Heilstollen, die eine Schmerzlinderung und Immunstabilisierung bewirken. 90 Prozent der Patienten sprechen auf die Radon-Hyperthermie-Behandlung an, bei der die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Je nach Ausmaß der Erkrankung benötigen Sie im Laufe von 2–3 Wochen 8–12 Einfahrten in den Gasteiner Heilstollen. Das Radon-Thermalwannenbad im Hotel EUROPÄISCHER HOF hat dieselbe positive Wirkung: Im Thermalwasser überwärmt sich der Körper, was die Stoffwechselprozesse anregt. Über die Haut und die Atemwege nehmen Sie das Radon auf, das eine Ausschüttung körpereigener schmerzstillender Stoffe bewirkt.

Folgende Beschwerden können durch die Gasteiner Kur behandelt werden:

  • Entzündliche, rheumatische Erkrankungen, z. B. chronische Polyarthritis 
  • Degenerative und deformierende Gelenkerkrankungen (Arthrose, Spondylose, Osteochondrose) 
  • Neuralgien und chronische Schmerzzustände
  • Folgen von Sport- und Unfallverletzungen des Bewegungsapparats
  • Atemwegs- und Hauterkrankungen

Teil 1: DEUTSCHLAND

Wissenswertes zu Ihrem Kuraufenthalt

Wir haben Informatives und nützliche Tipps, für Sie zusammengefasst. Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter unter +43 6434 2526 0 gerne auch telefonisch zur Verfügung.

Die Gasteiner Kuren sind bereits jahrhundertelang und noch dazu kaiserlich erprobt: Schon 1822 reiste Erzherzog Johann zur sogenannten Sommerfrische an, später folgten kaiserliche Hoheiten wie Wilhelm I., Franz Josef I. und Sisi, um in den Genuss der heilenden Kraft des Gasteiner Thermalwassers zu kommen. Im Gasteinertal traf sich, wer Rang und Namen hatte – und auch heute noch ist der medizinisch anerkannte Kurort eine der ersten Adressen für Kurgäste aus aller Welt. Aus 17 Quellen sprudelt jenes Wasser, dessen heilende Wirkung belegt ist: Es enthält das Edelgas Radon, das bei Morbus Bechterew, Rheuma, Arthrose, Erkrankungen der Atemwege und der Haut besonders effektiv ist. Die Kombination aus Radon, Wärme und spezieller Höhenlage wie in Gastein ist auf der ganzen Welt einzigartig.

Ist Bad Gastein ist in der Kurortliste?

  • Kuren in Gastein sind voll beihilfefähig und Gastein ist in der anerkannten Kurortliste enthalten.

Ist mein Kuraufenthalt von der Steuer absetzbar?

  • Beachten Sie bitte, dass sämtliche ärztlich verordneten Anwendungen sowie die geleisteten Eigenanteile bei Ihrer Einkommenssteuererklärung bzw. Arbeitnehmerveranlagung als "außergewöhnliche Belastungen" absetzbar sind (inklusive Aufenthalt, sofern als Kuraufenthalt auf der Rechnung definiert).

Wie erfolgt die Verrechung über private Kassen?

    • Mit Privatkassen bestehen keine Direktabrechnungsverträge.
    • Patienten reichen jedoch die Rechnung für die kurärztlich verordneten Anwendungen (bei vorheriger Information an die Krankenkasse) nach Beendigung der Kur ein und sollten dann zumindest einen Teil der Kosten rückerstattet bekommen.

Wird die Deutsche Beihilfe in Österreich anerkannt?

  • Eine Anerkennung der Heilstollen-Therapie durch die Deutsche Beihilfe ist aufgrund der Änderung der Beihilfevorschriften (gültig seit 1.1.2004) möglich. Für die Rückerstattung der ärztlich verordneten Anwendungen erhalten unsere Gäste eine beihilfefähige Rechnung.

Teil 2: ÖSTERREICH

Wissenswertes zu Ihrem Kuraufenthalt

Wir haben Informatives und nützliche Tipps, für Sie zusammengefasst. Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter unter +43 6434 2526 0 gerne auch telefonisch zur Verfügung.

Die Gasteiner Kuren sind bereits jahrhundertelang und noch dazu kaiserlich erprobt: Schon 1822 reiste Erzherzog Johann zur sogenannten Sommerfrische an, später folgten kaiserliche Hoheiten wie Wilhelm I., Franz Josef I. und Sisi, um in den Genuss der heilenden Kraft des Gasteiner Thermalwassers zu kommen. Im Gasteinertal traf sich, wer Rang und Namen hatte – und auch heute noch ist der medizinisch anerkannte Kurort eine der ersten Adressen für Kurgäste aus aller Welt. Aus 17 Quellen sprudelt jenes Wasser, dessen heilende Wirkung belegt ist: Es enthält das Edelgas Radon, das bei Morbus Bechterew, Rheuma, Arthrose, Erkrankungen der Atemwege und der Haut besonders effektiv ist. Die Kombination aus Radon, Wärme und spezieller Höhenlage wie in Gastein ist auf der ganzen Welt einzigartig.

Wichtige Information für österreichische (private) Kurgäste:

  • Wir sind ein staatlich anerkannter Kurbetrieb mit Kurgütesiegel.
  • Die Kurarzt-Untersuchung findet direkt im Hotel statt.
  • In Österreich gibt es manche Kassen (z.B. die BVA) bei welcher die Gäste einen Kurkostenzuschuss erhalten. Jede Kasse hat hierfür einen individuellen Tarif, bitte informieren Sie sich im Vorfeld bei Ihrem Sozialversicherungsträger.
  • Alle zusätzlichen Kuranwendungen, wie Thermal-Radon-Wannenbäder, Massagen, Physiotherapie usw. sind bei uns im Haus in unserer medizinischen Kurabteilung möglich, allerdings haben wir keinen Vertrag für Direkt-Abrechnung mit einer österreichischen Kasse.
  • Wir können Ihnen aber eine Möglichkeit anbieten: Die Anwendungen werden bei uns im Haus durchgeführt und zuhause bei Ihrer Kasse oder Privatversicherung eingereicht.
  • Wichtig: bitte vorab informieren, ob dies bei Ihrer Kasse möglich ist!

Gemeinsam mit Ihrem Partner auf Kur:

    • Oft stellt sich die Frage, was Ihr mitreisender Partner, der keine Kurtherapie braucht, im "Kur-Urlaub" machen soll? Im Hotel EUROPÄISCHER HOF stellt sich diese Frage nicht!
    • Ihre Begleitung findet neben der AUF 5600 m² großen Wellnessanlage im Hotel ganzjährig zahlreiche Sport- & Freizeitmöglichkeiten vor.

Unser Service für Sie:

Wir sind gerne behilflich bei der Genehmigung Ihrer Kur. Bitte kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich individuell beraten.

Elisabet Gusterer
Stellvertretende Direktorin im Hotel EUROPÄISCHER HOF

Kontaktieren Sie uns

Anfrage

Schreiben Sie uns

Um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten und Ihren Wunschtermin zu ermöglichen, senden Sie uns gerne Ihre unverbindliche Anfrage. Sie erreichen uns auch unter +43 6434 2526-0 oder office@europaeischerhof.at

Anfrage

Anfrage_Left
Anfrage_Right
Absenden

Hotel EUROPÄISCHER HOF

Miesbichlstraße 20, 5640 Bad Gastein
t. 0043 6434 2526 0
f. 0043 6434 2526 262
e. office@europaeischerhof.at


Ihr Weg zu uns

bgAdresse

Hotel EUROPÄISCHER HOF

Miesbichlstraße 20, 5640 Bad Gastein
t. 0043 6434 2526 0
f. 0043 6434 2526 262
e. office@europaeischerhof.at


Ihr Weg zu uns


Bewertungen

Was man über uns sagt

Danke an unsere Gäste für die ausgezeichneten Bewertungen
auf den Top-Reiseportalen.

to top
Shuttleservice zu den Skiliften inklusive
Anfahrt
Buchen
Kontakt