Sommernachtsball zu Ehren von Kaiserin Sisi im Gasteinertal

Sommernachtsball zu Ehren von Kaiserin Sisi im Gasteinertal, „Alles Walzer“ heißt es am 14. August im Hotel EUROPÄISCHER HOF***** Bad Gastein

„Alles Walzer“ heißt es am 14. August im Hotel EUROPÄISCHER HOF***** Bad Gastein

Das Hotel EUROPÄISCHER HOF***** Bad Gastein veranstaltet zu Ehren von Kaiserin Elisabeth, die zum vergangenen Weihnachtsfest ihren 175. Geburtstag gefeiert hätte, am Mittwoch, 14. August 2013 einen rauschenden Sommernachtsball mit festlichem Diner. Auf die Gäste wartet ein traumhafter Abend, der auch Sisi, wie sie meist genannt wurde, gefallen hätte – identifizierte sie sich doch in der von ihr verfassten Poesie und ihrem Tagebuch gerne mit der Feenkönigin Titania aus Shakespeares „Sommernachtstraum“.

Rund um diesen kulturellen Höhepunkt gibt es ein Arrangement zu einem Sonderpreis von 239 EUR inklusive zwei Übernachtungen mit Gourmet-Halbpension und Verwöhnfrühstück vom Buffet im Deluxe-Zimmer, einem Aperitif, einem idyllischen Diner auf Schubert’s Terrasse, einer wohltuenden Kräuterölmassage nach Wahl oder einem entspannenden und beruhigenden Honig-Zirbenbad sowie der Eintrittskarte zum Ball unter dem Motto „Sisi in Gastein“ am 14. August (buchbar vom 13. – 15. August oder 14. – 16. August 2013).

 

Sisi in Gastein

Elisabeth, Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn, kam zwischen 1885 und 1893 insgesamt sechs Mal ins Gasteinertal, um bei mehrwöchigen Bäderkuren ihr Ischiasleiden zu lindern. Heute noch erinnern daran die Kaiserin-Elisabeth-Promenade sowie ein Denkmal mit ihrem Bildnis. Von Beginn an war Sisi fasziniert von der Schönheit dieses Fleckens Erde, den sie auf zahlreichen Wanderungen erkundete. Dabei wurde die leidenschaftliche Dichterin auch zu dem einen oder anderen Vers inspiriert. Hier ein Beispiel:

„Brausende Wasser, tosender Fall,
einförmig doch so melodischer Schall.
Müde der Körper, lauscht noch das Ohr,
rauschen die Tön‘ so bekannt ihm doch vor,
werfen schon glitzernde Perlen in‘ Traum _
süsses Gedenken, zerstäubender Schaum.“
Elisabeth, Kaiserin von Österreich, 1885

 

Kaiserliches Ambiente im Hotel EUROPÄISCHER HOF***** Bad Gastein

Vermutlich wäre die Kaiserin sehr gerne im Hotel EUROPÄISCHER HOF***** abgestiegen, hätte es das einzige 5-Sterne-Haus Bad Gasteins damals schon gegeben. Denn die hauseigene Gasteiner Therme mit dem wohltuend warmen Thermalwasser und den Radonbadekuren hätte sie zu schätzen gewusst. Die Beauty- und Wellnessabteilungen wären der schönheitsbewussten Monarchin besonders entgegengekommen, galt sie doch als eine der attraktivsten Frauen ihrer Zeit. Insgesamt erstrecken sich die Thermal- und Freizeiteinrichtungen des Hauses auf über 5.600 m².

Bei der Gourmet-Halbpension hätte sich Sisi, die ständig Diät hielt, wahrscheinlich für die Vital-Variante entschieden und auch beim Fitnessprogramm begeistert mitgemacht. Schließlich hatte sie in ihren Palästen meist sogar einen eigenen Gymnastikraum, was damals mehr als ungewöhnlich war.

So gesehen hätte sie sich im Hotel EUROPÄISCHER HOF***** Bad Gastein sehr wohlgefühlt und das tun auch alle Gäste, die in diesem exklusiven Haus wahrlich kaiserlich verwöhnt werden.

 

Das Arrangement „Sisi in Gastein“ mit Sommernachtsball im Detail

  • 2 Übernachtungen im Deluxe-Zimmer mit Verwöhnfrühstück vom Buffet und Gourmet-Halbpension (bis 17 Uhr am Abreisetag verfügbar)
  • Aperitif
  • Idyllisches Diner auf Schubert’s Terrasse
  • Wohltuende Kräuterölmassage nach Wahl oder
  • entspannendes und beruhigendes Honig-Zirbenbad
  • Eintrittskarte zum rauschenden Sommernachtsball „Sisi in Gastein“ am 14. August

Preis pro Person im Wohlfühl-Doppelzimmer ab 239 EUR (buchbar vom 13. – 15. August oder 14. – 16. August 2013)

 


Allgemeine Information über das Hotel

Das luxuriöse Hotel EUROPÄISCHER HOF***** gehört zu den fünf besten 5-Sterne-Häusern im Salzburger Land. Schon beim Betreten des Foyers ist die räumliche Großzügigkeit zu spüren, die das Haus auszeichnet und die sich auch in den mindestens 35 m² großen, mit Vollholzmöbeln stilvoll eingerichteten Wohlfühlzimmern (insgesamt 111 Zimmer und Suiten) widerspiegelt. Hoteldirektor Dietmar Wernitznig und seine Mitarbeiter kümmern sich mit viel Sorgfalt und Aufmerksamkeit um das Wohlergehen der Gäste. Küchenchef Franz Schönegger verwöhnt Gourmets im Hotelrestaurant, in Schubert's Café und in der Gasteiner Klause mit Salzburger Spezialitäten und internationalen Gerichten.

Das Hotel EUROPÄISCHER HOF***** liegt mit dem Nationalpark Hohe Tauern in einer der schönsten Berglandschaften Europas sowie unmittelbar am 18-Loch-Golfplatz des GC Gastein und bietet WTA-erprobte Sandtennisplätze: Die Topanlagen des Hotels bilden vom 13. bis 21.Juli 2013 den Centre-Court des WTA-Turniers NÜRNBERGER Gastein Ladies und rücken das Gasteinertal ins Zentrum der internationalen Tenniswelt. Das Hotel EUROPÄISCHER HOF***** ist in dieser Zeit offizielles Spielerinnenquartier.

Ob Sonnenskilauf und Tennis, Golfen, Wandern oder Mountainbiken vom Frühjahr bis in den Herbst, Skifahren, Snowboarden, Langlaufen, Rodeln und Schneeschuhwandern im Winter – die Gäste können hier in unzähligen Varianten ihren Urlaub aktiv verbringen. Das Gasteinertal ist Teil der Sportwelt amadé mit mehr als 220 km top gepflegter Abfahrten, Tiefschneepisten und Snowboardhängen bei Schneesicherheit bis Ende April (1.600 – 2.700 m Seehöhe). Mit der hauseigenen Gasteiner Therme verfügt das Hotel, das ganzjährig geöffnet hat, über eine großzügige Beauty- und Relaxoase mit eigenem Thermalschwimmbad. In der Kategorie „Wellnessangebot“ belegte Bad Gastein bei der „Best Ski Resort“-Studie 2012 übrigens den 1. Platz.


Diesen Text sowie dazu passende Fotos in Druckqualität finden Sie unter www.prplus.at


Information:

Hotel EUROPÄISCHER HOF*****, Hoteldirektor Dietmar Wernitznig
Miesbichlstraße 20, 5640 Bad Gastein
Telefon +43 6434 2526-0, Fax -262
office@europaeischerhof.at, www.europaeischerhof.at


Presse-Rückfragen:
PR Plus GmbH, Charlotte Ludwig
Guldengasse 11A, 1140 Wien
Telefon +43 1 914 1744, Fax DW-22
ludwig@prplus.at, www.prplus.at (Pressearchiv; Texte, Bilder)

 

Zurück