Das Radonbad im 5-Sterne-Hotel EUROPÄISCHER HOF

Erleben Sie die heilsame Kraft des Thermalwassers

Schon seit Jahrhunderten genießt das Bad Gasteiner Thermalwasser, das aus 17 Quellen entspringt, den Ruf besonderer Heilkraft. Wurde bis dahin ein „Brunnengeist“ für die wohltuende Wirkung verantwortlich gemacht, entdeckten Forscher 1904 das Radon als effektiven Bestandteil der Quellen. Klinische Studien belegen auch heute noch die Wirksamkeit bei Morbus Bechterew, Rheuma, Arthrose, Erkrankungen der Atemwege und der Haut.

Natürliche Wirkung des Radons

Die milde, natürliche Radioaktivität ist für den Körper (kurmäßig genossen) ausschließlich positiv. Verstärkt werden die Heilerfolge durch die Höhenlage der Gasteiner Kurregion. Unser Organismus passt sich dem Klima an, produziert mehr rote Blutkörperchen und steigert dabei die Fähigkeit, Sauerstoff an das Gewebe abzugeben. Radon hilft bei:

  • Entzündlichen, rheumatischen Erkrankungen, z. B. Morbus Bechterew, chronischer Polyarthritis
  • Degenerativen und deformierenden Gelenkserkrankungen (Arthrose, Spondylose, Osteochondrose)
  • Neuralgien und chronischen Schmerzzuständen
  • Folgen von Sport- und Unfallverletzungen des Bewegungsapparats
  • Atemwegs- und Hauterkrankungen
Das Radon-Thermalwannenbad

Das Radon-Thermalwannenbad ist unser wichtigstes Grundkurmittel. Die Spezialwannen werden mit etwa 480 l Thermalradonwasser gefüllt. Die Badetemperatur beträgt 36 bis 39 °C, die Badedauer 15 bis 20 Minuten. Im Thermalwasser überwärmt sich der Körper, was die Stoffwechselprozesse anregt. Das hier gelöste Radon nehmen Sie über die Haut und die Atemwege auf. Es bewirkt eine Ausschüttung körpereigener schmerzstillender Stoffe. Durch regelmäßige Bäder wird das vegetative Nervensystem rhythmisiert.

Nutzen Sie bei Ihrem Urlaub im 5-Sterne-Hotel EUROPÄISCHER HOF  u. a. die besondere Gelegenheit, im Hause selbst Radonbäder zu genießen und damit Ihrem Körper Gutes zu tun. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu den Anwendungen und freuen uns auf Ihre unverbindliche Urlaubsanfrage.